Donnerstag, 28. April 2022

Film: Herr Lehmanns Weltreise

Ihr erinnert euch vielleicht an die Reisevorstellung "Herr Lehmanns Weltreise" hier im 4x4tripping Blog aus dem 2014. Seit einigen Jahren ist der von Martin und Kathi auch komplet auf Youtube zu sehen.

Ein schöner Film mit spannenden Einblicken in das Reiseleben - zu Zeiten wo es doch noch so problemlos ging, ganz abseits von Corona oder der Ukraine.


Viel Spass bei schauen - der ist devinitiv das längste Video des Monats.

Wenn wir schon darüber reden wie man eine Reise finanzieren kann, dies ist eine weitere Möglichkeit - die leider erst im nachhinein funktioniert. 

Toll gemacht, es muss eine schöne Erfahrung sein, seine Erinnerungen nochmals in einem Film zu legen, das war bestimmt wie eine eigene Reise an sich. 

Transparenz-Angaben: Für alle die sich mit Youtube nicht auskennen hier noch eine kurze Information: Derjenige der das Video hochlädt bestimmt darüber, ob das Video wie obenstehend eingebunden werden kann, oder nicht. Etwaige Werbeeinnahmen durch eure Views und Clicks - gehen immer an denjenigen der das Video hochgeladen hat.

Sicheres Reisen - und unseren Einfluss darauf

Wie können wir unsere Reisen sicherer gestalten? Welchen Einfluss können wir selber nehmen, neben den gängigen Vorbeitungen zur Sicherheitslage. Selbstverteidigungskurse und CS Gas sind nicht das einzige was wir beitragen können.

Wir haben das Thema "Sicherheit auf Reisen" schon mehrmals angesprochen. Aber bisher haben wir noch nie thematisiert, dass auch oftmals wir Reisende unseren Beitrag leisten können. Ich möchte nicht behaupten dass wir alles abfedern können, aber oftmals können wir mit unserer Reaktion einen Einfluss auf den Ablauf nehmen.

Auf einer längeren Reise kann alles mögliche passieren, die Frage ist wie wir im Fall der Fälle dann damit umgehen. Früh zu deeskalieren, an der richtigen Stelle bestimmt auftreten - beides kann helfen.

Bei Reisen im Ausland kommt oft auch noch die Sprachbarriere dazu, die bei einem Disput die Verständigung nicht eben vereinfacht.

Gerade bei Weltreisen hilft es meiner Meinung nach, wenn wir uns in der Theorie einmal mit dem Gedanken von Strassensperren, einem Überfall, einen Einbruch etc einmal wirklich auseinander zu setzen.

"Was wäre wenn", sich damit zu beschäftigen wie man sich verhalten könnte, welches Verhalten zu welchen Reaktionen führen könnte. Sich abzustimmen welche Verhaltensweisen Beispielsweise als Paar sinnvoll wären.

Ich möchte hier nicht urteilen, aber euch ein paar Beispiele aufzeigen. Wichtig ist diese ins Verhältniss zu setzen zu der grossen Anzahl an Reisenden - dieses sind die wenigen auffindbaren Ausreisser. In der Regel findet man hauptsächlich Fahrzeugeinbrüche - in Abwesenheit der Reisenden. 

Donnerstag, 14. April 2022

Das (Welt-) Reisen finanzieren


Dass man eine langjährige Weltreise auch mit jobben finanzieren kann, zeigen uns Tobi und Imke in ihrem Video. Auch ein spannender Ansatz der auch dem Thema Reisemüdigkeit vorbeugt. Und so ganz nebenbei schöne Einblicke in das (Arbeits-) leben vor Ort bietet, die dem "durchreisenden" in der Regel entgehen.

Es zeigt auch auf, dass man mit einer loseren Bindung zum jeweiligen Reisefahrzeug sich wesentlich unbeschwerter und günstiger auf der Weltkugel bewegen kann. 

Ich bin gespannt wie lange es die beiden mit dem Reisen betreiben, ob Sie es schaffen die versteckten Kosten des Langzeitreisens zu kompensieren. Mit Socialmedia schaffen es vermutlich doch so einge Reisende, die Lücken in den Beitragsjahren bez. der Rente - zu füllen.

Ich reise gerne bei Ihnen mit und freue mich über Updates auf ihrem Kanal. Wie immer könnt ihr die Reisedenden auch passiv unterstützen in dem ihr ihre Kanäle abonniert, ihre Beiträge liked oder auch mal ein Werbevideo durchlaufen lasst oder auf einen Werbebanner klickt. 

Transparenz-Angaben: Für alle die sich mit Youtube nicht auskennen hier noch eine kurze Information: Derjenige der das Video hochlädt bestimmt darüber, ob das Video wie obenstehend eingebunden werden kann, oder nicht. Etwaige Werbeeinnahmen durch eure Views und Clicks - gehen immer an denjenigen der das Video hochgeladen hat.
Dadurch dass ich das Video vorstelle, profitiert der jeweilige Uploader oder Kanal - und nicht meine Wenigkeit.

Diese Artikel werden Dich auch unteressieren:

Freitag, 1. April 2022

Fahrzeugverschiffung: Container-Sharing - die Kosten halbieren

Containerbuddy - Wie ihr ganz einfach einen Partner für das sharen/teilen von einem Container für die Fahrzeugverschiffung findet. Das kann die Kosten stark senken!

Die Fahrzeug Verschiffung im Container ist ein ziemlich grosser Kostenblock für uns Reisende. Neben der Auswahl der geeigneten Reederei oder Agenten würde sich immer auch das Container-Sharing lohnen.

Die Kosten zwischen einem 20" oder 40" Container mit dem doppelten Platz sind meist nicht viel grösser, so dass man hier die Kosten nahezu halbieren könnte.

Zumindest für uns Reisende mit dem Fahrzeugen mit um die 5m länge bietet sich hier das Containersharing an, um den verbleibenden Platz mit einem zweiten Fahrzeug und/oder mit Motorrädern aufzufüllen. 

Containerbuddy - Wie ihr ganz einfach einen Partner für das sharen/teilen von einem Container für die Fahrzeugverschiffung findet. Das kann die Kosten stark senken!
Auf meinem englischsprachigen Blog versuche ich ja schon eine Weile die Reisewilligen zu verlinken. Dort erfasse ich zuverlässige Agenturen, Agenten und verlinke die Sharing Anfragen aus den verschiedenen Foren und Social Media

Für uns Reisende habe ich aber eine wesentlich einfachere und übersichtlichere Plattform entdeckt, wo ihr eure Anfragen für das Containersharing direkt stellen könnt.

Link: http://www.containerbuddies.org 

Dahinter stehen andere Overlander, die uns diesen Service ohne eigenes finanzielles Interesse zur Verfügung stellen. Die Referenzen sind noch etwas dünn gesäht, aber, es ist einen versuch wert.

Leider muss man sich registrieren um ins Detail zu gehen, aber vielleicht ist das auch zum Schutz der Nutzer gedacht. Ansonsten sieht man nur die Anzahl der Anfragen für eine Strecke und nicht deren Termine. 

Die persönlichen Erfahrungberichte sind leider dünn gesäht, wenn ihr welche findet oder den Service schon erfolgreich genutzt habt - dann schreibt doch einen Kommentar, am besten mit Links zu den Blogs, vlogs oder anderen verfügbaren Profilen im Netz.

Ich finde die Idee richtig gut - und hoffe dass das Portal uns auf euren Reisen unterstützt!

Folgende Artikel dürften euch auch interessieren: