Donnerstag, 24. März 2022

Leben von Vanlife und Socialmedia

Ich verfolge so einige Youtuber und Instagrammer auf ihren Reisen. Es ist spannend zu sehen, wie sich ihre Karriere über die Jahre entwickelt. Manche hören auf sobald sie einigermassen die "Lehrjahre" hinter sich gebracht haben, manche beginnen davon leben können. Andere verabschieden sich auch wieder zumindest von dem sogenannten Fulltime-Vanlife Leben.

Spannend war für mich daher auch das neueste Video der "Travel Beans", die definitiv zu denjenigen gehören die es sozusagen "geschafft haben" wenn wir die Anzahl der Follower so beäugen (185k). 


Dass das produzieren von hochwertigen Videos und deren Vertonung durchwegs als Arbeiten angesehen werden sollte, dürfte jedem geläufig sein wer zumindest mal seine Ferien in einem Film dokumentieren wollte, für Freunde und Famillie. 

Und diese Arbeit ist im Van zu zweit einfach zu erledigen, der Platz ist da doch limitert. Selbst mit einem Kastenwagen und Wohnmobil-Ausbau, es ist dann eben noch immer kein ergonomischer  Arbeitsplatz mit je zwei Bildschirmen für die beiden Reisenden. Da hilft nur das Auslagern der "Post Produktion" wie es u.a. Eva macht - oder aber ein gelebter Minimalismus der nicht allen schmeckt.

Das Reisen als Selbstzweck um dabei auch an Themen zu kommen über die man berichtet, das scheint heute noch immer ein Weg zu sein um seine "Marke" als Reise-Vlogger aufzubauen. Aber sollten sich die Protagonisten sich nicht selber mehr in den Fokus stellen? Ich denke viele Follower wollen keinen virtuellen Reiseführer - sondern zuschauen wie es den Reisenden unterwegs ergeht.

Oder aber man wird nach den Reisen beratend tätig, der Weg den beispielsweise Dan Grec begeht, über den wir auch schon berichtet haben.

Ich reise gerne bei den Tracelbeans mit und freue mich über Updates auf ihrem Kanal. Wie immer könnt ihr die Reisedenden auch passiv unterstützen in dem ihr ihre Kanäle abonniert, ihre Beiträge liked oder auch mal ein Werbevideo durchlaufen lasst oder auf einen Werbebanner klickt. 

Transparenz-Angaben: Für alle die sich mit Youtube nicht auskennen hier noch eine kurze Information: Derjenige der das Video hochlädt bestimmt darüber, ob das Video wie obenstehend eingebunden werden kann, oder nicht. Etwaige Werbeeinnahmen durch eure Views und Clicks - gehen immer an denjenigen der das Video hochgeladen hat.
Dadurch dass ich das Video vorstelle, profitiert der jeweilige Uploader oder Kanal - und nicht meine Wenigkeit.

Diese Artikel werden Dich auch unteressieren:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen