Samstag, 2. Oktober 2021

Podcast Highlight: Slahi - 14 Jahre Guantanamo

Spannender Top Podcast: Slahi 14 Jahre Guantanamo - ein schönes Beispiel für den Investigativen Journalismus

Die Story ist überaus packend, intensiv und eindrücklich. Bastian Berbner und John Goetz erzählen die Geschichte von Mohamedou Slahi: Slahi. Der Sohn eines Kamelhirten aus Mauretanien kommt zum Studium nach Deutschland und wird ein begnadeter Ingenieur am Frauenhofer Institut.

Was klingt wie ein Einwanderer-Märchen, endet in Guantanamo Bay, wo er ohne Anklage festgehalten wird. Er gilt als einer der wichtigsten Gefangenen dort – und wird so heftig gefoltert wie kein anderer. 

Wie konnte es dazu kommen? Was macht Folter mit demjenigen, der gefoltert wird und denjenigen, die foltern? Erstmals äußern sich neben Slahi auch seine Folterer. Ihre Enthüllungen führen ins dunkle Herz des „Krieges gegen den Terror“.

Es ist schön mal wieder einmal investigativen Journalismus zu erleben. In 12 Folgen und 6 Stunden Hördauer begleiten wir die beiden bei der Aufklärung der Vorkomnisse.  Es ist von Anfang an unglaublich spannend und der Spannungsbogen erstreckt sich bis in die letzten Minuten.

Für den besten genuss - hört ihr einfach rein, ohne den untenstehenden Teaser zu konsumieren. 

Ist der Protagonist schuldig? Unschuldig? Wie wurde gefoltert? Nicht alle Schauermärchen bewahrheiten sich, aber dennoch viele, finde ich. Euch eine tolle Unterhaltung! Uns hat es die lange Fahrt nach Wien unglaublich verkürzt und spannende Diskussionen entfacht.

Apple Podcast:    https://podcasts.apple.com/us/podcast/slahi-14-jahre-guantanamo/id1581780259

ARD Audiothek: https://www.ardaudiothek.de/sendung/slahi-14-jahre-guantanamo/92249100


Auch erst nach dem Hören empfielt sich die Nachrecherche, Beispielsweise der Bewertung seitens die der FAZ. Das Lesen formt eure Meinung vorab und verhindert die vermutlich mehrfach wandelnde eigene Einschätzungen währenddessen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen