Freitag, 17. September 2021

Günstige Solar Insel-Lösung mit EFTE Solarpanels

Wie würde ich aktuell im 2021 eine Solarbetriebene Insellösung Beisspielsweise für ein Tinyhouse, Chalet oder eine Jagdhütte Gartenlaube gestalten? 

Natürlich sind die Verbraucher immer massgeblich - aber bei einem Ferienhäuschen unterstelle ich einfach einmal eine effiziente 12v Kompressor-Kühlbox, etwas LED Licht und das Laden des Smartphones und des Notebooks wenn man mal Vor-Ort ist.

Mein autarke mobile Solarlösung für Reisfahrzeuge wäre auch hier sehr hochwertig und praktikabel. Aber wenn das Gewicht keine Rolle spielt - können wir ja mal schauen wo wir preislich landen würden. 

Wer auch Waschmaschine, Geschirrspüler und Trockner autark betreiben möchte, der muss schon in eine richtige Hausbatterie Investieren. Die Ecoflow Delta Pro wird gerade via Crowdfunding bzw Kickstarter angeboten, da geht es ab 2700$ los. + 1700$ für 1200W EFTE Solar (siehe unten). Addons wie Benzin Generator und Zusatzbatterien runden das Angebot ab. 

Die grösste Innovation ist in den letzten Jahren in den EFTE Solarpanels zu sehen.

EFTE Panels müssen nicht mehr direkt zur Sonne ausgerichtet werden, die spezielle Beschichtung sorgt dafür dass auch bei seitlicher Einstrahlung eine hohe Solarausbeute machbar ist. Im Gegenzug gewinnt man bei direkter Sonnenausrichtung halt auch nur marginal mehr Leistung.

Leider konnte ich dies nur mit dem Solarmonitor ablesen - und fand keine wissenschaftliche Erklärung neben Aussagen wie hagelfest und begehbar - und der Grafik unten, mit den geringeren Reflexionen.

Die Solarzellen 

Günstige Solar Insel-Lösung mit EFTE Solarpanels

Aktuell ist der Markt an EFTE Solar Panels etwas angegrast - aber ich konnte doch noch Anbieter finden die aktuell noch liefern können.

50$   Solarpanel EFTE 40 Watt  

177$ Solarpanel EFTE 120 Watt

330$ Flexibler EFTE 300 Watt Solarkoffer

Und auch hier gilt - Qualität muss nicht teuer sein. Bei meinen Tests liefert das 120W Panel gute Werte und die Verabeitung ist zumindest aus verbrauchersicht gut.

Der Solar Laderegler

Beim Solarladegerät sind die Preis und Qualitätsunterschiede schon etwas grösser. Hier lohnt es sich die Userreviews etwas genauer zu lesen und Google zu bemühen. Die angegebenen Werte sind definitiv überzogen im günstig Segment. 

Günstige Solar Insel-Lösung mit EFTE Solarpanels
19$   Solarcharger 50A MPPT (bis 650 Watt Solarleistung)

Dieser Solarcharger scheint kein richtiges MPPT zu können aber um eine Kühlbox autark zu betreiben und sein Smartphone direkt laden zu können - hierzu finden sich viele Berichte über eine erfolgreiche Inbetriebsname. Mehr als 220Watt Solar und 12a - würde ich hier nicht einspeisen wollen...

Natürlich kann man hier auch zu Qualität greifen, dh Victron oder Votronic mit dem optionalen externen Solar Display. Hier werden dann für 20A Solarleistung aber auch höhere Beträge fällig.

140€ Victron Smartsolar MPPT 100/20 (mit  Bluetooth)

166€ Votronic MPP 350 Duo Digital (Marine) und 80€ externes Display


Die Batterie

Mit dieser Batteriegrösse kann man auch mal einige Regentage überbrücken, bzw die Kühlbox laufen lassen. 40-50 nutzbare AHs sollte dem Ferienhäuschen oder Jagdhütte doch genügend Reserven geben.

115€ AGM Batterie 80AH 

Natürlich könnte man auch schon auf modernere Lösungen wie LiFePO4 setzen

$137 50AH LiFePO4 Batterie

$76 Smart BMS mit spannenden optionalen Funktionen wie BT, App, Monitor, GPS, Schalter.

Das Zubehör

Nun gilt es einen Hauptschalter zu installieren und natürlich die Abnehmer am besten gut abgesichert anzuschliessen.

60$ 220v Inverter mit 300Watt Angeben sind 2000 Watt aber dies dürfte übertrieben sein. Aber so 15%  traue ich dem Ding zu. Genug um Notebook oder eBike laden.

12$ 200A Killswitch and a 300a alternative Killswitch

8$ 12v Fuse Box (6 Fuses ( 3A / 5A / 10A / 15A / 20A / 30A) included.

23$ Battery Computer and Monitor

Wer traut sich dies mit günstig Ware zu bauen, wo die Lieferanten ziemlich klar bei der Leistungsfähigkeit es nicht ganz so genau genommen haben?

Ich würde auch hier mit der auch oben verlinkten etwas teureren aber hochqualitativen portablen autarke mobile Solarlösung für Reisfahrzeuge gehen. 

Aber ich wäre schon Neugierig wie sich die oben skizzierte Lösung(en) so schlagen würde. Da bleibt nun nur eines: Freiwillige vor!

Folgende Artikel dürften euch auch interessieren:

Die kleinen hilfreichen Helferchen für Vanlife/Camping/Overlanding
Das papierlose Lesebuch erspart nicht nur Gewicht!
Wie planen wir eine Weltereise?
Weltreise / Sabbatical - welches ist das ideale Alter? sowie die Sitemap

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen