Freitag, 22. Oktober 2021

Das Geschäft mit Möbel Entsorgungen in Zürich

Erfahrungsbericht zu teuren Angeboten zur Möbelentsorgung aus der Wohnung heraus.

 Wer im Raum Zürich gerne einige Sachen entsorgen lassen würde, der wird staunen ab den augerufenen Preisen. Nach einem schwereren Umfall kann ich zur Zeit nicht selber mit anpacken - und da wäre es auch irgendwie peinlich gewesen Freunde zu fragen - und ihnen dann beim Schleppen nur zusehen zu können. 

Ich wollte 2 Sofas, 2 Sessel und ein Sideboard entsorgen lassen, da sie recht schwer waren - am besten aus der Wohnung heraus. Firmen die Umzugsservice, Entsorgungen oder Entrümpelungen im Raum Zürich anbieten gibt es zuhauf.

Als kostenlose Artikel für Selbstabholer zu Inserieren wäre auch noch eine Option gewesen, aber da finden sich Inserate die da schon seit vielen Wochen Online sind - so lange wollte ich nicht zuwarten. Dafür scheint es uns in der Schweiz einfach zu gut zu gehen, auch den Studenten. 

Natürlich kostet das Fahrzeug, zwei Personen und dann auch die Entsorgung etwas, es ist auch fair 30min An/Abfahrt zu berechnen. Aber Angebote mit 1000 CHF oder mit  hoher Gundgebühr und schwer taxierbaren "Kosten pro Kilo" sind doch recht schwammig, hier verdienen die Firmen bei den Entsorgungsgebühren nochmals kräftig mit.

Ich habe vier Firmen angefragt und unter 450 CHF +  Entsorgungsbebühr (Bsp. 0.60 pro Kilo) war da nichts zu machen.

Wer es günstig(er) haben will, sucht sich ein günstigeres Zügelunternehmen und begleitet dieses zur öffentlichen  Entsorgungsstation. So liess sich dies innerhalb einer Stunde abwickeln für unter 200 CHF. Plus Entsorgungsgebühr von 40 CHF und dazu noch etwas Trinkgeld. 

So weiss man wenigstens dass die Mitarbeiter entsprechend (Sozial-) versichert sind und keine Schwarzarbeit anliegt, etwaige Schäden in der Wohnung  auch abgedeckt wären. Die alten Sachen auch fachgerecht dem Recycling zugeführt wurden und nicht irgendwo illegal abgeladen wurde. 

Gibt es wirklich genügend Nachfragende die kleinere Möbel-Entsorgungen für 1000 CHF einfach so abnicken?  Wie wärt ihr das Thema angegangen?

Folgende Artikel dürften euch auch interessieren:
Wikiloc - Tracks für Wandern, 4x4 Offroad, Biken weltweit
Der eigene Blog / Website für die Reise
die besten Reise-Apps im 2020

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen