Sonntag, 1. August 2021

VW California vs Ford Custom Nugget vs Campmobil HK 4.9

Vergleich von Ford Nugget vs VW California vs Campmobil

Wer sich heute einmal auf dem Markt umsieht, findet doch einige tolle Busse mit Wohnmobil-Ausbau.  Alle sind mehr oder weniger für schlechte Wege tauglich, sind aber ohne Untersetzung nicht für das grobe Gelände gedacht. 

Heute möchte ich drei davon mal genauer anschauen und vergleichen. Ich habe dazu diese Fahrzeuge ausgewählt: California Ocean 6.1, Ford Nugget 2021 L1, Campmobil HK 4.9.

Wir vergleichen hier also Ausbauten auf Basis des VW Bullis mit unterschiedlichen Raumkonzepten mit dem Ford Nugget Custom mit Aufstelldach (Westfalia).

Vergleich von Ford Nugget vs VW California vs Campmobil
Bildquelle: https://www.de.ford.ch/nutzfahrzeuge/transit-custom

Der Ford Nugget L1 mit Aufstelldach hat ein ansprechendes zwei Raum Konzept welches entspanntes Kochen zulässt, ohne dass man im Wohnbereich alles umbauen muss. Auch das manuelle Klappdach überzeugt mit einer brauchbaren Breite von 141cm. Da können also auch zwei Erwachsene bequem schlafen. Die Küche hat eine brauchbare Grösse und ist wirklich nutzbar.

Mit 206cm Höhe gibt es jedoch bei der Alltagstauglichkeit erste Abstriche - denn so einige Tiefgaragen-Zufahrten sind mit 2m Höhenbegrenzung versehen.

Es gibt einen 4x4 Umbau seitens Extrem (13`500) sowie eine optionale hintere Differentialsperre (4900€) die aber eine Höherlegung erfordert (4990 €). Die Differentialsperre vorne (Antrieb) kann man hingegen ab Werk bestellen seit 2021 - leider jeweils immer nur für den Handschalter. 

Neben der Tiefgaragen-Einschränkung muss man auch Abstriche bei Sicherheitsfunktionen wie Seitenairbags machen. Und Folgendes fehlt beim Komfort: Klima-Automatik, elektrische Zuziehhilfe an der Schiebetüre - beim Nugget Plus L1 ist einiges etwas rustikaler. 

Im Nugget-Forum finden sich tolle Diskussionen und Anleitungen. Die Optionenliste ist seitens Ford und Westfalia schlank und überschaubar - alles wichtige ist aber auffindbar.  

Preislich liegt der Ford Nugget L1 bei ca 60`000 €. Link: https://westfalia-mobil.de/modelle/westfalia-nugget-aufstelldach/westfalia-nugget-aufstelldach.php


Vergleich von Ford Nugget vs VW California vs Campmobil
Bildquelle: cux-rent.de

Der VW California 6.1 Ocean

Beim VW kann man sich im Konfigurator für einige Tage vollends verlieren, bis man für sich herausgefunden hat welche Sachen für einen wichtig sind. Vom hydraulischen bzw elektronischen Aufstelldach über Doppelverglasung und Dämmglas bis hin zum Seitenfenster mit Mückenschutz.

Aber schon in der Grundausführung ist eine sehr durchdachte Elektrifizierung und ein durchdachtes Raumkonzept in den letzten Jahren gereift.

Was früher individuell nachgerüstet wurde, gibt es im Ocean 6.1 nun serienmässig bzw. optional. So kann man beispielsweise auf Knopfdruck die Batterien voll aufladen, ohne einen Batteriebooster nachrüsten zu müssen. Wie die Rollos und Sichtschutz, oder wie der Tisch und die Campingstühle befestigt und umgesetzt wurden, ist einfach unschlagbar.

Es gibt zahlreiche Upgrades und eine unendliche Flut von Zubehör von DrittanbieternEs gibt 4x4 und eine hintere Differentialsperre ab Werk. Das Fahrzeug ist ohne Markise mit 1.99m doch voll alltagstauglich. Eine Auflastung auf 3.5to ist einfach umsetzbar. Dünnes Bettzeug kann im Aufstelldach mitgeführt werden.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Das Bett im Aufstelldach ist mit 1.23m eher für den Nachwuchs geeignet. Die seitliche Küche ist mehr dekorativ als dass man da mal einen Zwei-Gänger produzieren würde, aber natürlich kann man Wasser kochen oder Ravioli zubereiten.

Von diversen Mängeln ist zu lesen, von der ungewollten Absenkung des elektrischen Aufstelldaches, zum Klappern der Rollos oder der Standheizung, die nur lauwarm wärmt. Im Califboard Forum findet man Hilfe und jede Menge Ideen, wie man das Fahrzeug weiter modifizieren könnte. Der Preis ist nach oben hin offen, man kann den California Ocean von 60`000 auf über 95`000€ konfigurieren.  Link: https://www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/de/modelle/california-6-1.html

Vergleich von Ford Nugget vs VW California vs Campmobil
Bildquelle: campmobil-schwerin.de

Das Campmobil HK 4.9 besticht durch eine völlig neue Raumaufteilung. In der Küche hinten verfügt man über volle Stehhöhe und im forderen teil des Fahrzeuges lassen sich Sitzbank und Sitze zu einem tollen grossen Bett umbauen.

Teile des Ausbaus lassen sich für den Alltagsgebrauch sehr einfach herausnehmen. Der Tisch und auch der Kocher lassen sich optional aussen aufstellen - was der Reiserealität doch einfach am meisten entspricht. Wer will denn unbedingt im Sommer im Fahrzeug kochen, bei schönem Wetter?

Vergleich von Ford Nugget vs VW California vs Campmobil
Bildquelle: campmobil-schwerin.de


Bei den Ausbaudetails sieht man tolle Details, hier werkelt ein 30a B2B Ladegerät, der 45L Kühlschrank hat ein 5l Tiefkühlfach, eine Toilette gibt es auch.

Mit einer Propangas-Standheizung ist dagegen eine etwas exotischere Lösung angedacht.

Laut Website beginnt die Reise ab 60`000€ und dürfte dann aber auch weit nach oben hin offen sein.

Link: https://www.campmobil-schwerin.de/vw-t6-hk-4-9.html


Fazit

Alle drei Fahrzeuge bieten tolle Umsetzungen. Bieten guten Fahrkomfort als auch eine behagliche Unterkunft auf Reisen.

Der VW Ocean überzeugt mit den besten Detailösungen. Schon ab Werk ein gut verstauter Aussentisch und bequeme Stühle. In die A-Säule integrierte Sichtschutz-Rollos für die Frontscheibe, ohne dass da Matten noch irgendwo zu verstauen wären. VW hat auf die Reisenden gehört und wichtiges umgesetzt. Das Fahrzeug lässt sich sehr gut an die eigenen Bedürfnisse hin anpassen. Nur mit der Küche wird kein Koch glücklich werden. 

Der Ford Nugget mit seinem breiten Aufstelldach bietet als erster auch eine auch für erwachsene annehmbare Bettgrösse und eine wirklich brauchbare Küche - und dazu einen attraktiven Preis. Als Schalter liesse sich die vordere Sperre ab Werk hinzufügen, so dass der reine 4x4 Ausbau auch schon weit reichen würde. Günstig ist auch er nicht, wenn man dagegen Beispielsweise einen Ocean Liberty konfugriert.

Und der HK 4.9 holt aus dem VW Bus das meiste heraus hinsichtlich Layout und Technik, ohne aber auch nur annähernd die Feinheiten des Oceans abzudecken, rustikaler aber bestimmt auch etwas Pistenfester. Klar innovativer als seine Mitbewerber.

Die Qual der Wahl - ist trotz der Aufstellung vermutlich nicht kleiner geworden?

Dann verweisen wir an dieser Stelle auch gerne an den Toyota-Firenze. Auf Wunsch mit 4x4, Differentialsperren und Auflastung auf 3.5to ab Werk, zusätzlich einem äusseren Gas-Anschluss - ist dieses Modell mehr als nur ein Geheimtip - der Proace mit Aufstelldach und Wohnmobil-Ausbau. In meinen Augen das stimmigste Setup (!) was von Hymer(?) umgesetzt wird, aber ohne die vielen Upgrade Optionen von Drittanbietern.. 

Wenn euch nun der Kopf raucht, das Outdoor-Magazin hat ganze 10 Modelle auf VW Basis vorgestellt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen