Dienstag, 2. Juni 2020

Eine mobile autarke Solaranlage

Solar-Batterie-Box mit Laderegler und 220V Konverter und USB Anschlüssen
Wie ihr eine feste Strominstallation im Reisefahrzeug mit Solar bauen könnt, habe ich euch ja schon vorgestellt. Aber vielleicht wollt ihr liebe eine mobile Lösung die auch nach der Reise in einer Hütte oder bei einer Segelreise die nötige Energie liefert? Oder gar als Notstromversorgung zuhause?

Wir suchen also eine Batteriebox mit 12v, USB Buchsen,  220v Lade-Anschlüssen und der Option diese neben 12V im Auto auch mit Solarmodulen laden zu können - und natürlich mit Landstrom Auch ein Display über den Ladezustand und die Solarunterstützung ist wichtig.

Hier gibt es mehrere Anbieter die um Kunden werben. Die ausgereifteste Lösungen kommen hier  von Goal Zero. Hier ist alles aus einem Guss, die Verarbeitung ist gut und es gibt genügend Praxiserfahrung -auch mit deren belegten autarken Anwendung und Solar Betankung ohne jegliche Ausfälle. Und die Akkus kann man nachbestellen und selber auswechseln.

Mobile autarke Stromversorgung für Boot, Hütte, Schrebergarten oder das ReisefahrzeugBei einer mobilen Lösung greife ich ganz gezielt zu einer Box in der alles untergebracht ist. Batterie, Solar Laderegler, 220v Inverter - und die anderen nützlichen Anschlüsse. Diese ist auch zwischen den Reisen eine gute Notstromversorgung und so transportabel dass sie auch bei einem Segelturn ihren Platz findet.

Hier habe ich einmal ein gutes Setup zusammengestellt, welches eine gute Autarkie bietet. Das Solarpanel kann unter der Matratze  transportiert werden, oder aber auch fest verklebt werden. Für 710 Euro eine Lösung die sich sehen lassen kann.


Batterie-Box:
Die Goal Zero Yeti 400 Lithium ist die kleinste brauchbare Grösse, die unterwegs eine 12v Kompressor-Kühlbox, Notebook, Smartphone und Kamera mit Strom zu versorgen.
Eckdaten: Leistung: 428Wh, 39.6Ah bei 7.5kg, 120 Watt Solarladeregler, 220v Sinus Wandler 300W (1200 max), Bezugsquellen: 12V, 3x USB, 220v, Ladung via 220V, 12V, Solar. Kostenpunkt 500 Euro.

Solar-Panel
joysolar ETFE Semiflexibles Solarmodul 120W
mit hoher Effizienz und guten Daten, Marineausführung.
Größe: 105 x 66,5 x 0,4 cm
Gewicht: 5,4 Kg, Kostenpunkt 130 Euro

Mc4-8mm Adapter
Hier das passende Kabel MC4 zu 8mm Adapterset um das Solarpanel anzuschliessen. 30 Euro

12V Auto Ladeadapter
Der passende 12v Ladeadapter für die Yeti Powerstation, 50 Euro.

Stromverbraucher:
Dieses Setup reicht aus um eine gute 12V Kompressor-Kühlbox, Notebook, Smartphones recht autark zu versorgen. Wie gut dies klappt, erklären euch die beiden Reisenden unten im Video.


Fazit: für 710 Euro erhaltet ihr doch ein recht brauchbares Setup welches als kleinstmögliche und leichte mobile autarke Stromversorgung dienen kann. Wie im Video veranschaulicht, hat es auch Vorteile das Solarmodul nicht fest zu verbauen sondern auf die Sonne auszurichten. Ich habe hier aber ein EFTE Solarmodul verlinkt welches auf die Ausrichtung nicht so empfindlich reagiert.

Das ganze hat aber auch einige kleine Schwächen: Egal ob ihr via 12v, 220V oder Solar ladet, die Ladezeit ist recht hoch. Der 220V Laderegler arbeitet mit 5 Ampere und benötigt laut Handbuch 7 Stunden zum laden - wenn ihr Landstrom (Zuhause / Campsite) habt.
Mit Solar soll die Ladezeit 5 Stunden betragen bei 120 Watt. Über die Ladedauer via 12V im Auto (max. 10A) schweigt sich das Handbuch gar aus, je nach Steckdose kann man 5A/10A wählen und benötigt mit letzterem auch um die 5 Stunden.

Für eine Kompressor-Kühlbox, Kamera, Notebook  im Sommer ein durchaus taugliches Setup wie das Video zeigt. Gerade da wir auch jederzeit Motor noch etwas mehr Strom nachreichen können.

Für mehr Geld wird natürlich auch noch mehr geboten:

Autarke Stromversorgung für Hütte, Schrebergarten, Boot oder Reisefahrzeug und 4x4

Mit den grösseren Modellen steigt auch die Ladedauer, zumindest mit dem 220v Landstrom. Zudem braucht man den damit einhergehenden grösseren und schweren 220v Stromkonverter meist nicht.

Aber ab dem Yeti 1000 kommt neben einer stärkeren Batterie und einem stärkeren 3000W 220 Anschluss auch ein Anderson Anschluss mit mit der weitere Batterien angeschlossen werden können. Goal Zero scheint ab Sommer auch noch einen Ladebooster anzubieten, der dann via Lichtmaschine bis 45AH laden kann. Hierzu müssen aber von der Lichtmaschine oder Batterie recht dicke Kabel verwendet werden, bei einem solchen Ladestrom. Leider gibt es auch nur ab diesem Modell ein optionales Upgrade auf einen MPPT Solar Laderegler.

Preislich liegt die Yeti 1000 (96 AH und 20kg) bei 1500 Euro und weitere 500 Euro für den 12v Ladebooster. Für den Van/Bus wird das 710 Euro Setup locker ausreichen...

Mehr Sinn macht es da bei den Stromverbrauchern auf den Verbrauch zu achten. Gute Kühlboxen wie Beispielsweise die der Firma Engel, bieten auch optionale Thermo-Hüllen so dass der Kühlkompressor wesentlich seltener arbeiten muss. Auch andere Verbraucher lassen sich oft auch mit 12V betreiben.

Wer warten kann, wird noch bessere Lösungen auf dem Markt sehen. Ich bin im Juni 2020 noch das Risiko eingegangen und habe eine etwas Risikobereitschaften Crowdfunding Bestellung getätigt: EcoFlow R600 Pro - welcher den Yeti in den Schatten stellen könnte, wenn er denn auch so auf den Markt kommt. Ich werde berichten!

1 Kommentar:

  1. Da haben wohl einige zugeschlagen und die Lithium 400er Box ist nicht mehr für 499 Euro zu haben. Jetzt heisst es wohl zuwarten - aktuelle Angebote mit 7XX Euro alleine für die Box, sind dann doch einfach zu hoch.

    AntwortenLöschen