Mittwoch, 4. Mai 2016

Outdoor-Küche: So kochen wir unterwegs

Für alle die das erste mal eine längere Overlanding-Tour angehen, stellt sich auch die Frage wie man sich unterwegs verköstigen, was man kochen möchte. Da gibt es natürlich viele Ansätze, aber wir stellen euch einfach mal vor wie wir es machen, was sich auf Reisen in Afrika, Island und dem restlichen Europa so bewährt hat. 
In der Regel essen wir ausgiebig Frühstück und ein reichhaltiges Abendessen, so dass das Mittagessen entfällt. Das spart natürlich auch Reisezeit. Mittags gibt es dass was wir unterwegs so erwerben können, meistens Früchte.

Kochen auf Weltreisen, Overlanding oder beim Campen / Camping
Unsere Küche im Einsatz in Island

Beim Frühstück setzen wir auf Rührei mit Zwiebeln, Pilzen und Tomaten oder auf Brot mit Marmelade, Nutella, Honig Schinken, Leberwurst, Lachs und Käse. Beim Thema Brot setzen wir neben dem lokalen Angebot auf Vakuum konserviertes Vollkornbrot, das ist 2-3 Monate haltbar.

In abgelegenen Gebieten dünnt das Angebot natürlich immer etwas aus. aber der trifft meist nur Lachs und frische Pilze. Wir ihr seht, wir lassen es uns durchaus gut gehen und tischen recht reichhaltig auf. Overlanding heisst nicht dass man auf etwas verzichten muss... 




Menue auf Weltreisen, Gerichte, Ideen und Rezepte

Das Thema Abendessen benötigt da doch etwas mehr Planung. Prinzipiell gibt es bei uns immer ein leckeres Stück Fleisch/Fisch auf dem Feuer, Grill oder in der Pfanne. Dazu kochen wir uns Reis, Teigwaren oder Kartoffelbrei.

Wir decken uns noch Zuhause recht gleichmässig mit verschiedenen Teigwaren, Reis und Kartoffelbrei ein. Bei den Produkten achten wir darauf, dass sie schnell und einfach zuzubereiten sind. Bei Reis und Teigwaren gibt es grosse Unterschiede, wie lange sie beispielsweise gekocht werden müssen. Beim Kartoffelbrei gibt es auch die einfachere Variante, wo beispielsweise auch schon Milchpulver enthalten ist. 

So gibt es abwechslungsweise Reis, Teigwaren und Kartoffelpüree. Das gilt es nun zu variieren durch unterschiedliche Sossen, Pesto und Zubereitungsarten. Ab und an kochen wir uns auch noch Gemüse dazu, was es halt unterwegs so zu kaufen gibt, das ist aber es ist nicht die Regel.


Kochen und Grillen unterwegs. Gerichte, Gemüse uns Sossen

So kommen wir mit den Gewürzen Salz, Pfeffer, Chilli und Muskatnuss aus. Senf und eine Asia-Chilisosse ist auch im Gepäck, sowie einige selten genutzer Fix-Fertig-Soßen im Beutel.

Ein zweiflammiger Kocher ist schon recht nützlich um obenstehendes umzusetzen, aber wer unseren Reisebericht über die Transafrika gelesen hat, weiss das uns der Kocher kaputt ging und wir für einen Monat auch mit einem einflammigen Gas-Kocher gut zurecht gekommen sind.
Dann muss man halt erst Teigwaren oder den Reis zubereiten, der bleibt in der Pfanne zumindest warm bis das Steak fertig ist. Nur mit einer zusätzlichen Sosse oder Gemüse wird es dann eng.

In so einigen Weltreiseblogs liest man über selber gebackenes Brot, Lasagne, Aufläufen, Braten, Gulasch, Wok und Braai Gerichte. Das alles erfordert aber auch jede Menge Platz und Gewicht, etwas was in einem Geländewagen-Setup doch etwas limitiert ist. Und ein grosses Organisationstalent beim Einkaufen muss man auch mitbringen, weil oft viele Zutaten erforderlich sind, die in abgelegenen Gebieten schwer zu finden sind deren mitbringen einiges an Packvolumen erfordern würde - schliesslich kocht man nicht jeden Tag dasselbe. Auch zeitlich ist es ambitioniert, Gerichte zu kochen deren Zubereitung lange dauert, man hat ja keinen Herd wie zuhause.


Die erfahrenen Reisenden unter euch werden sicherlich die eine oder andere Anregung haben. Nur zu, schreibt doch einen Kommentar dass geht auch ohne jegliche Registrierung und zudem auch anonym. Wir freuen uns immer über Anregungen und Ideen, andere Leser bestimmt auch!

Inspirierend sind sicherlich auch die Camping Rezepte von Chefkoch und vom Outdoor Cooking Blog - auch wenn viele davon ein recht gut sortierte Küche erfordern. Sehr inspirierend ist auch, wie das die Langzeit-Weltreisenden so handhaben: roadtosomewhere: field gourmet cuisine

Ich habe da Thema in einigen Foren aufgegriffen, da könnt ihr nachlesen wie andere das Thema Outdoor und Camp-Küche handhaben:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen