Montag, 24. März 2014

Ebola Ausbruch in Westafrika

In Guinea ist das Ebola Virus ausgebrochen. Da inzwischen auch Fälle in der Hauptstadt bestätigt sind, ist die Gefahr einer Ausbreitung auf Nachbarländer gegeben, sogar in Kanada befindet sich ein Westafrika-Reisender in Quarantäne, da er nach der Rückreise die Symptome zeigte.

Hier ein Beitrag des SRF:  

Für alle die gerade auf der Westroute und Westafrika unterwegs sind heisst das, das die Grenzen jederzeit geschlossen werden können, um ein weiteres verbreiten zu verhindern. 

2009 hatte beispielsweise Angola auf einen Ausbruch in DR Kongo auf diese Weise reagiert (https://de.globalvoicesonline.org/2009/01/15/angola-mit-ebola-um-die-ecke-sind-die-grenzen-geschlossen/).

Wer gerade erst gestartet ist, oder die Transafrika bald unter die Räder nehmen möchte, sollte wohl in sicherer Entfernung die Entwicklung beobachten, oder via Mauretanien, Mali, Burkina Faso, Benin und Nigeria die Region umfahren.

Auswirkung Ebola Ausbruch für Westafrika Overland Reisen auf der Westroute
 1976-2008 Ebola Ausbrüche  Quelle: Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Ebolavirus
          

Bislang kam es nie zu einer grösseren Verbreitung dieser Viruserkrankung, gegen die es keine Impfung gibt. 

Der Virus wird über Blut und Körperflüssigkeiten übertragen, so das wir Overlander wohl nicht zu der klassischen Risikogruppe gehören. Gebt auf euch Acht, wo auch immer ihr gerade unterwegs seit!

Kommentare:

  1. Inzwischen wird im Wüstenschiff (http://wuestenschiff.de/phpbb/viewtopic.php?f=3&t=51214) und auch im HuBB (http://www.horizonsunlimited.com/hubb/sahara-travel-forum/mauritania-border-closed-senegal-mali-75385) zu diesem Thema diskutiert, angeblich soll Senegal das schliessen zumindest einiger kleinen Grenzübergänge anstreben. Bislang sind diese Informationen aber von offizieller Seite nicht bestätigt oder online verifizierbar und als Gerüchte zu werten.

    AntwortenLöschen
  2. Inzwischen kann man bezüglich Ebola wieder Entwarnung geben, es kommt kaum noch zu neuen Ansteckungen:

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/ebola-in-guinea-forscher-suchen-nach-dem-ursprung-des-ausbruchs/9817466.html

    AntwortenLöschen
  3. Aktuelle Medienmeldungen zeichnen heute wieder ein anderes Bild: Der Ebola Ausbruch ist ausser Kontrolle geraten - und soll ganz Westafrika betreffen:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ebola-in-westafrika-ein-virus-geraet-ausser-kontrolle-13008186.html

    http://www.welt.de/gesundheit/article129408450/Warum-die-Ebola-Epidemie-ausser-Kontrolle-ist.html

    Ich gehe davon aus dass dies auch auf den Grenzverkehr einen Einfluss haben wird, solche Meldungen erst der Anfang sind:

    "Die senegalesischen Behörden haben bis auf weiteres alle Grenzübergänge nach Guinea geschlossen."

    AntwortenLöschen
  4. Im Wüstenschiff findet sich aktuelle Informationen zu den geschlossenen Grenzen:

    http://www.wuestenschiff.de/phpbb/mauretanien-schliesst-grenze-zu-senegal-t51214.html

    Zwischen Senegal, Sierra Leone, Mauretanien, Gambia und Liberia sollen einzelne Grenzübergänge geschlossen worden sein, jeweils aber nur zu ausgewählten Nachbarn hin.

    Die Im Artikel genannte Route sollte aktuell noch weiterhin möglich sein.

    AntwortenLöschen