Mittwoch, 11. Dezember 2013

Overlanding mit knappem Budget

Was für Möglichkeiten hat man, wenn das Budget äusserst knapp ist? Natürlich kann man in jedes Fahrzeug ein Zelt legen, einen kleinen Kocher und das notwendigste - und dem Reisen steht nichts mehr im Wege.
Aber es gibt auch Fahrzeuge die wenig verbrauchen, über Allrad verfügen - und mehr abkönnen als die meisten vermuten würden. Die auch schlechte Pisten gut wegstecken und doch dabei auch noch einen guten Fahrkomfort bieten.

Einer der grössten Budgetkosten einer Reise mit dem Fahrzeug ist der Treibstoff-Verbrauch. Hier würde natürlich ein Kombi doch einiges an der Verbrauchsstatistik verändern können, oder?

Im Blog von Kristian Saile stiess ich auf einige wunderschöne Bilder, die mich mich nach weiteren Ausbau-Reisebeispielen suchen liessen. Im Subaru Outback Forum wurde ich auch nochmals fündig.

Allrad 4x4 Kombi mit DachzeltSubaru 4x4 Kombi

Natürlich gibt es auch diejenigen, die einem Kombi einen Unterfahrschutz, Frontbar und Seilwinde verpassen - oder sogar eine Untersetzung nachrüsten - aber damit würden wir den "Budget" Bereich wohl wieder verlassen.

Ein Allrad Kombi mit Unterfahrschutz, Seilwinde, Dachgepäckträger4x4, 4wd Kombi im Schlamm

Ich will jetzt keinen Markenfetischismus starten, aber ich finde es sensationell was die Kisten auch schon in originalem Zustand leisten können, günstig sind sie auf dem Gebrauchtmarkt auch. Aber natürlich soll der Beitrag eine Anregung sein - bei knappen Budget auch mal über den Geländewagen Tellerrand hinaus zu sehen..


Im Kombi / Wagon Fahrzeug Schlafen
im Kombi schlafen

Natürlich kann man uns Reisende in unterschiedliche Kategorien einstufen was den Offroad-Anteil angeht... Manche genügen sich mit dem befahren von Feldwegen um abgelegene Gebiete zu erreichen, andere suchen durchaus auch die Herausforderung.

Letztere werden vielleicht über diesen Beitrag grinsen, aber folgende Videos zeigen dass man auch ohne Untersetzung und mechanischen Sperren - auch für dieses Fahrzeug ziemlich knackige Passagen - nicht zu scheuen braucht und wo der Grenzbereich anfängt...









Wenn ich mir dass so anschaue, dann denke ich dass diese Fähigkeit doch viele Reisenden unter uns durchaus zufrieden stellen würde.
Zweifelt ihr noch? Dann lest euch doch in die Weltreise von Subaroute ein.
Einen Allrad-Kombi, nur leicht beladen - mehr als nur eine Option - finde ich, wenn das Budget knapp ist- oder ein Fahrzeug sucht welches uneingeschränkt alltags und citytauglich sein soll.
Natürlich wäre das Reisen mit Motorrad und Zelt nochmals günstiger..

Weltreisen mit dem Motorrad und Zelt

Ich finde das Reisen mit Motorrad immer ein gutes Beispiel um uns Autofahrern aufzuzeigen dass es wirklich wenig braucht um zu Reisen. Ein Auto, ein Zelt, ein kleiner Kocher und eine leichte Ausrüstung - und ab dafür. Das ist gegenüber der Ausrüstung eines Motorradfahrers doch schon alleine der pure Luxus.
Interessanterweise hat auch gerade das Expeditionsportal einen Artikel dazu veröffentlicht, da wurde wohl nicht nur ich inspiriert.

Dich könnten auch diese Artikel interessieren: Die optimale Fahrzeugwahl  der Reisefahrzeug Innen-Ausbau  und der Reisefahrzeug Ausbau und Aufbau und das Gewicht Auch das Budget schonende 1x1 des Wildcampens mit dem Auto sollte spannend sein.

Kommentare:

  1. Passend dazu Subaroute - eine Weltreise - der Link ist im Beitrag erwähnt :-)

    AntwortenLöschen
  2. wer noch mehr Outback-Videos sehen mag, sollte mal in den YT-Kanal von "torque297" schauen
    http://www.youtube.com/user/torque297

    Den Legacy Ouitback gab es als Handschalter sogar mit Untersetzung. Noch besser geeignet dürfte aber der Forester sein. Ähnliche Technik, dafür etwas besser Werte vorne und hinten.

    AntwortenLöschen