Mittwoch, 21. August 2013

Medienfreiheit und die modernen Demokratien


Die Medien und Pressefreiheit ist in Europa schon früher sehr unterschiedlich "gelebt" worden. Die "Reporter ohne Grenzen" erstellen ein internationales Ranking - in dem England schon im Jahr 2008 ziemlich schlecht Abschnitt (Platz 26).

Die Pressefreheit in Europa ist in Gefahr


Die Nachrichten der letzten Tage aus England zeichnen ein düsteres Bild für die Zukunft.

Zum einen wurde die britische Zeitung „The Guardian“ genötigt Daten zu vernichten, zum anderen der Partner von dem aus der "Snowden Affäre" bekannten Journalisten Greenwald auf der Basis der eingeführten Anti-Terror Gesetze am Flughafen über Stunden festgehalten - und wurde zu der Herausgabe seiner Kennwörter gezwungen.

Wieso sind diese Vorfälle so brisant? Weil die Medien in unserem Demokratischen System eine Funktion haben - die in der Verfassung, dem Grundrecht, dem Bundesgesetz oder sinngemässem gewährtleistet wird.


Funktion der Medien
Funkion der Medien


Mit der Kritikfunktion und Kontrollfunktion sollen die Medien "Öffentlichkeit" herstellen. Wie gut das funktioniert, darüber lässt sich diskutieren.

Unweifelhaft hat das "Berichten" der Medien zum Beispiel über die gefälschten Beweise für den zweiten Golfkrieg im 2003 dazu geführt, dass die USA keine Handhabung hatte im 2011 und 2012 im Iran einzumaschieren.

Die Öffentlichkeit hat die Begründung von der Entwicklung von "Massenvernichtungsmittel" schlichtwegs nicht mehr geglaubt - und ohne eine Mehrheit für einen Krieg in den Umfragen - hat noch kein Präsident einen Krieg begonnen.

In meinen Augen wird seit dem 2012 sehr angestrengt versucht einen Kriegsgrund gegen den Iran zu finden. Der Focus hat das ganze Thema schön aufbereitet: http://www.focus.de/politik/ausland/iran/iran-israel-konflikt/

Solange die Medien kritisch sein können wird uns dass den eint- oder anderen Krieg ersparen.

Natürlich trifft dass aber auch andere Bereiche. Ohne eine unabhängige Medienberichterstattung sind wir schlichtwegs nicht mehr in der Lage das Weltgeschehen einigermassen einschätzen zu können. Das klappt auch heute nicht immer, oft auch erst im Nachhinein.

Gewisse Realitäten lassen sich zur Zeit auch durch noch so gut organisierte Medienarbeit auf dauer unterdrücken. Aber was ist wenn wir die Pressefreiheit verlieren?

Wir werden blind und taub - und das demokratische System ist ausser Kraft - wir werden das Wählen was uns als das beste "suggeriert" wird. Und auch unsere Politiker werden blind und taub...

Wenn es jetzt kein Aufbegehren, kein Wiederstand gibt - dann werden auch andere Staaten weltweit beginnen ihre Medien zu kontrollieren und unliebsame Stimmen zu unterdrücken.

Wollen wir wirklich dass unsere Kinder in einer Postdemokratie aufwachen?

Sollte ich in einem Blog über das Thema Overlanding so politisch werden? Ich glaube nicht. Aber es ist nicht wirklich politisch, es betrifft uns alle. Die Nichtwähler, die Wähler von linker, mittiger bis rechten Parteien. Redet darüber, thematiert es...

Hier ist ein guter Artikel zum Thema Medien, der aber nicht wirklich einfach zu lesen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen