Freitag, 3. Mai 2013

Seilwinde / Winch: Spill Seilwinden eine Alternative?

Mein eigenes Reisefahrzeug war schon mit einer klassischen Seilwinde ausgerüstet, als ich auf der "Abenteuer Allrad" Messe in Bad Kissingen im 2012 über ein für mich völlig neues Konzept stolperte:

Auf der Basis einer Motorsäge wurde dort eine Winch vorgestellt, die mit ganz gute Eckdaten hatte. Leider habe ich mir den Hersteller nicht notiert - ich habe schon öfters versucht mithilfe von Suchmaschinen diesen Hersteller zu finden - ohne Erfolg.

Aber auf meiner Suche habe ich trotzdem auch Lösungen gefunden, die interessant sind:

Eine ist sicher die Spillseilwinde von Grube.de:



Es gibt ganz unterschiedliche Aufsätze und Verfahren, auch bei http://www.jk-forsttechnik.de findet sich eine gute Auswahl.

Sicher, die Leistung entspricht hier nicht derer, die fest verbaute Seilwinden bieten können. Aber diese Seilwinden sind viel leichter (Seilwinde & Halterung & ev. Frontbar) und können vor allen Dingen sehr flexibel angesetzt werden. Eine Bergung von hinten wäre damit z.B. kein Problem. Und nicht zuletzt, hätte man so auch noch eine Kettensäge im Gepäck.

Für den Reisenden würde die Leistung wohl meistens ausreichen.

Auf meiner Afrika Reise habe ich den Schlamm nahezu gesucht und kam trotzdem nie über eine "single line" Bergung hinaus - ohne dass die Seilwinde sehr angestrengt wurde.
Und ich denke, dass die meisten reisenden auch im 4x4 nicht nur "Offroad" im Sinn haben - sondern dass erleben von Land und Leuten in allen Facetten.

Ich kann euch hier keine Entscheidungshilfe geben, aber ich möchte euch Ansätze zeigen - wie man sich ausrüsten könnte. Wenn ihr nach "Spill Seilwinde" oder "Motorsägen Seilwinden" sucht, findet ihr noch andere Anbieter.
Eine weitere alternative, die Busch-Seilwinde habe ich euch ja auch schon vorgestellt.

Was meint ihr? Ist so ein Ansatz wirklich eine Alternative zur fest verbauten Seilwinde?

1 Kommentar:

  1. hallo zusammen
    nachdem ich ziemlich nahe beim Entscheid für eine Spillwinde war, bin ich über diese Handwinde, den "More Power "Puller" gestolpert. Das Prinzip ist ja allseits bekannt und es gibt billig Variationen schon unter Fr. 50.-. am oberen Ende der Preis (und Gewichtsklasse) findet man dann den Seilzug von Habegger u.ä.
    Billig ist der "More Power Puller" von der Wyeth-Scott Company auch nicht, zumal das Teil nur in USA erhältlich scheint. Mit ca. US$ 470.- (inkl. Transport und Zoll + MwSt CH via ebay) aber immer noch um einiges günstiger und vor allem mit ca. 12 kg um einiges leichter als jede elektrische Auto-Winde.
    Ein Tipp noch zum Schluss, gleich auch die Extension Handle mitbestellen – 3 Tonnen Zug ohne Umlenkrolle sind ganz schön nahrhaft für die Oberarme!

    Hans

    AntwortenLöschen