Mittwoch, 8. Mai 2013

Offroad Navigation mit MotionX HD (iPad)

Wie schon an anderer Stelle berichtet, setze ich inzwischen zur Offroad Navigation voll auf MotionX und auf das iPad. Für die Strassennavigation habe ich einen eigenen Blogbeitrag geschrieben.

Es gibt zwei Versionen dieser App, MotionX für das iPhone und MotionX-HD für das iPad, sie kostet aktuell um die 2 Euro und darf auf mehreren Geräten eingesetzt werden.

Damit ihr mal einen Überblick erhaltet, über die die grundlegenden Funktionen und Möglichkeiten, möchte ich euch vorab zwei etwas älterer Videos zeigen:

Die Grundfunktionen:




Der Karten Download:



Der grösste Vorteil an dieser App ist die Möglichkeit grossflächig Strassenkarten, Terrainkarten und Satellitenbilder offline verfügbar zu machen. Im Gelände kann man sich so auf eine weise orientieren, die einfach unschlagbar ist. Und auch wichtig: das bedienen der App ist kinderleicht.

Wir haben auf unserer Transafrika mit der Kombination MotionX / iPad navigiert, haben die gesamte Westküste Afrikas offline verfügbar gemacht.

Je nach Version der App liessen sich mehr oder weniger Kartenquellen und Satellitenbilder Offline verfügbar machen, der Hersteller wurde des öfteren von Anbietern wie Google und Microsoft unter Druck gesetzt und musste seine Möglichkeiten daraufhin einschränken. Zwischenzeitlich waren wir hier schon am Jailbreaken unserer Geräte, um alte Versionen der App installieren zu können. Das ist nicht mehr nötig!

Offroad Navigation MotionX, die Satellitenansicht offline bereitstellen
Die "Custom Map" Funktion
Ab der Version 20.1 von MotionX hat der Hersteller die Verantwortung an die User übergeben. Durch einen In-App Kauf von 5 CHF kann man sich die Funktion "Custom Maps" freischalten und eigenständig Mapserver eintragen . Wenn man den "Download Map" Schalter aktiviert muss man bestätigen dass man die Nutzungsrechte des Kartenanbieters berücksichtigt. Ein cleverer Schachzug - den nun kann der User die Tiles/Map Server eintragen die er möchte und die Kartenanbieter müssten sich bei Missbrauch beim User Beschweren, was bekanntlich nichts bringt:

Zu dieser Funktion gibt es einen eigenen Blogbeitrag: Die MotionX Custom Map Funktion

Damit steht uns nun eine riesige Palette an Kartenmaterial und Satellitenbildern zur Auswahl, die wir Offline Verfügbar bzw herunterladen können. Unter anderen lassen sich die Anbieter Google, Bing, Nokia Ovi bzw deren verschiedene Ansichten  Road / Satellit / Hybrid offline Verfügbar machen.

Natürlich könnt ihr eure Kartendownloads auch problemlos zwischen verschiedenen iPhone/iPad Geräten verschieben. Wie das geht - habe ich in einem anderen Blog-Beitrag detailliert beschreiben. Für uns Reisende ist es wichtig auch bei einem Gerätedefekt nicht nicht gleich Klimmzüge machen zu müssen, daher empfiehlt es sich - die Navigation gegebenenfalls mit dem iPhone/iPad fortsetzen zu können.


Ipad Rammout für die Offroad Navigation mit MotionX

Auch hinsichtlich von Halterungen gib es gute Lösungen. Sehr zu empfehlen sind die Halterungen von Rammount die auch die Ruckelpisten in Afrika überstehen.

Das war jetzt ein grober Einstieg in das Thema Offroad Navigation mit dem Ipad. Bis jetzt ist so ein Ansatz noch nicht so verbreitet - aber das dürfte sich so langsam ändern, da die Tablet/Smartphone Geräte immer üblicher werden.

Ein Microsoft-Windows basierter Navigationscomputer kann mehr, keine Frage. Aber das offline verfügbar machen von Satellitenbildern und deren Kalibrierung - ist ein Thema für sich. Und die Tools zum Navigieren brauchen leider auch einiges an Einarbeitungszeit.

Schnell, unkompliziert, ohne Einarbeitungszeit und viele Kartenquellen: damit kann man MotionX umschreiben.

Womit navigiert ihr denn zur Zeit? Wäre das gezeigte auch eine Lösung für euch?

Kommentare:

  1. Hochinteressant dieser Post.
    Wie bekommt man die älteren Versionen der Software?
    Und hast du auch Erfahrungen gemacht wie praktikabel das ganze auf einem iPad mini ist?
    Gerne auch direkter Kontakt und austausch: sven@klegraefe.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hürden sind schon da, aber nicht allzu hoch. Wenn man Google mit den Begriffen "MotionX IPA 19" füttert - kommt man nach vielen Fehlschlägen an das nötige File.
      Wenn man das File hat reicht ein Jailbreak und das Aufspielen der IPA Datei.
      Ich kläre noch ab ob ich einen Link setzen darf, aber ich befürchte damit würde ich den Anbieter unter druck setzen.

      Wie gesagt, Openstreetmaps und Terrainkarten kann man ohne gemurkse einsetzen, für Satellitenbilder kann man den lokalen Cache nutzen. Erst wenn man für die grosse Reise grossflächig Satellitenbilder offline verfügbar machen möchte - braucht es den Skizzierten weg.

      Löschen
  2. Danke für Deine ausführlichen Informationen. In den nächsten Wochen bereite ich mich auf unsere bevorstehende Afrika-Umrundung vor und werde mich in diese Art der Navigation einarbeiten. Mal schaun, ob ich zukünftig weiter mit Basecamp und dem Montana 600 oder mit dem IPad arbeite.

    AntwortenLöschen
  3. Habe die Offline-Satellitenkarte getestet und bin begeistert. Eine gute Methode, um sich in Busch und Savanne neben der Garmin-Navigation zu orientieren.
    Ein kleines Problem: seit ich die App habe, muß ich ständig meine iTunes ID neu eingeben. Wie kann ich das handeln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Feedback! Wann geht es denn bei Dir los? Bez. der Meldung: Du meinst das ITunes Kennwort oder die ID? Dass Kennwort muss man beim Herunterladen von Apps leider immer eingeben. Wenn es mehrfach kommt, oder tatsächlich die Abfrage der ID würde ich zum guten alten Neustart greifen...

      Löschen
    2. Danke, genau das ist das Problem: immer wieder das Kennwort für die ID eingeben zu müssen. Ich hab die App gelöscht und werde sie neu installieren. Schaun wir mal.
      Wir stecken in den Vorbereitungen: www.wosus2014.blogspot.de

      Löschen
  4. Jetzt habe ich auf meinem iPad-Air mit SIM-Karte die HD-Version und die Custom-Map-Erweiterung installiert.
    Mit den Hybrid- und Street-Maps klappt alles in der Umgebung. bekomme ich in der Google-Satellitenkarte keine Anzeige und keine Downloadmöglichkeit.
    Ist es möglich, dass die Adresse http://khm1.google.com/kh/v=101&x=[x]&y=[y]&z=[z] nicht ganz richtig ist?
    Ich hab sie schon gefühlte hundertmal verglichen und bekomme aber keinen Anzeigebereich. (in allen Zoom-Bereichen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Die Google Satellite Tile-Server Adresse ist schon richtig, bzw war es. Aktuell ist kein Zugriff mehr möglich, wie lange schon weiss ich nicht.. Das letzte mal habe ich vor 5 Wochen Satbilder heruntergeladen.
      Die meisten nutzen wohl sowieso direkt Google-Hybrid weil man da Satellitenansicht mit Strassenoverlay herunterladen kann - und weil der Zoomlevel nicht eingeschränkt ist.
      Wieso wolltest Du den Satelliten und Strassenansichten einzeln herunterladen? Mit Hybrid sparst Du Speicherplatz und Zeit ;-)

      Löschen
    2. Da hast Du natürlich recht! Auch ich bevorzuge die Hybridkarten. Zum Ausprobieren habe ich aber dann doch alle custom maps mal getestet.
      Kannst du nochmal erklären, wo ich in der iFun-Box auf dem iPad die Karten finde, um sie zum und vom MacBook zu kopieren - welcher Ordner?

      Löschen
    3. Wie Du vielleicht schon festgestellt hast, kannst Du nur die Applikation lokal abspeichern, ohne Einstellungen und Dateien. Aber wenn Du auf die Applikation selber gehst, siehst Du die betreffenden Unterordner auf den ersten Blick :-) Die kannst Du markieren und lokal abspeichern - damit hast Du dann auch Einstellungen und Dateien.

      Löschen
  5. Bedeutet das, dass Du immer nur ein entsprechendes Packet (Momentanzustand) übertragen kannst? Es gibt dann wahrscheinlich keine Möglichkeit, einzelne Karten einzufügen oder bis zum Gebrauch auf dem MacBook Air zu deponieren.

    AntwortenLöschen
  6. Mit welcher Speicherkapazität ist Euer Ipad ausgestattet bzw.was ist mindestens erforderlich für eine Reise wie oben beschrieben ?
    Was ist unter " verfügbar machen " zu verstehen ? Sind alle Karten im Gerät gespeichert, oder werden sie im Verlauf der Reise hinzugefügt ? ( Speicher ?!? )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für unsere Tour im Frühjahr nach Ghana habe ich die komplette geplante Route mit allen Abstechern auf Google-Hybrid im Zoomfaktor 17 gespeichert.
      - einige Wochen Ladezeit -
      Gerät iPad Air 128 GB
      Jetzt sind noch 88 GB frei für die nächste Etappe bis Capetown.
      Das sollte zwar reichen, aber ich werde wegen der langen Ladezeiten die Karten natürlich sicherheitshalber auch auf dem MacBook sichern.

      Löschen
    2. Wir hatten einen iPad2 mit 64 GB für unsere Transafrika und hatten 20 GB mit Satellitenbildern belegt. Zoomlevel 14 etwas breiter gefächert, höhere Zoomlevel für die eingegrenzte wahrscheinliche Route.
      Wir hatten alles im Vorfeld heruntergeladen, dafür sollte man auch viel Zeit einplanen... Schnell geht anders.

      Löschen
    3. Ja...schnell geht wirklich anders :-( - brauche so ungefähr 10-11 h für eine Karte mit Zoomlevel 17 unter 100.000 Tiles.
      Beim Abspeichern mit iFun schmiert mir das Programm immer ab.
      Ich versuch's jetzt über xMotion zu iTunes. Aber da kann man leider nur das Gesamtpaket aller Karten speichern...läuft jetzt auch schon ein paar Stunden.
      Hast Du eine Idee, wie man einzelne heruntergeladene Hybridkarten sichern kann?

      Löschen
    4. Das geht nur so schnell, weil die Kartenprovider meist gar keine 17 Zoomstufen an Basis Material haben... DH das kann auch noch länger gehen, wenn man das in Europa probiert.
      Nimm mal nur den Ordner Library wie unter http://www.4x4tripping.com/2014/01/sichern-von-ipadiphone-motionx-daten.html beschrieben.. Wenn es da Timeouts gibt (ist bei 20GB zu erwarten), dann musst Du im Library Verzeichnis anfangen Anteile davon zu sichern.... Oder selbiges im RAW Bereich. Ich experimentiere gerade daran, ob ich die Bing Hybrid Dowloads von v19 irgendwie auch in den Cache der aktuellen Version bekommen kann.

      Löschen
  7. In Island habe ich entdeckt dass der Download von der Google-Hybrid Ansicht (Satellitenansicht mit Strassenoverlay) nicht funktionierte! Erst als ich einen VPN Tunnel aufbaute - und mit einer Schweizer IP unterwegs war - funktionierte es wieder.

    Daher: ladet euch die Karten vor der Reise herunter - wer weiss ob es unterwegs auch problemlos funktioniert.

    AntwortenLöschen
  8. Ich überlege mir ein Ipad Air zuzulegen. Ich frage mich jetzt aber wie gut das GPS-Modul im vergleich zum Samsung Galaxy Tab Pro T525 ist. Beim Galaxy gibts dazu Testergebnisse, beim Ipad habe ich nichts gefunden.

    Wie sind eure Erfahrungen in Sachen GPS-Empfang mit dem Ipad?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MotionX gibt es nur für iOS Geräte, dh iPhone oder iPad, sollte ich wohl noch erwähnen.

      Der da verbaute GPS Chip hat uns bisher nie im Stich gelassen und ist für die Navigation gut zu gebrauchen, unabhängig ob Offroad-Navigation mit MotionX oder Strassennavigation mit Apps wie TomTom oder Navigon.

      Aber auch mit einem Samsung Galaxy dürfte es in der Hinsicht keine Probleme geben.

      Löschen
  9. Toller Bericht. Ich bin sehr an MotionX interessiert, weil ich im Sommer ein paar Offroad-Tracks nachfahren möchte. Hast du die Importfunktion schon ausgiebig getestet?

    AntwortenLöschen