Montag, 13. Mai 2013

i-FunBox: File-Austausch zwischen iPad und Computer

Heute möchte ich euch ein Tool vorstellen, welches einen nahtlosen Dateiaustausch zwischen PC, Mac und dem iPad erlaubt.

i-FunBox ist eine kleine Revolution für die sonst so abgeschottete Welt der Apple Produkte.

Ohne Einschränkung könnt ihr Files, Fotos, Videos, Apps und App-Daten sichern, wieder zurückspielen, auf andere Geräte übertragen, den iPad als USB Stick benutzen.

Auch mit iTunes liessen sich die kleinen Tablets sichern und wieder zurücksichern, aber bis anhin hattet ihr keine Kontrolle über einzelne Apps, oder konntet Files auf dem iPad abspeichern.

Anbei nun zwei Screenshots, die euch einen groben Überblick darüber geben, wie die Applikation aussieht:

Ipad als USB Speicher
Applications
Ipad als Boardcomputer
Podcasts

Wieso ist das ganze so interessant für uns Reisende? Nun, ihr könntet nun verschiedene Apps zum Navigieren auf euren PC herunterladen, und habt dann wieder Platz für andere Apps oder Kartenquellen.
Ihr könntet zum Beispiel für jeden Kontinent Satelliten-Bilder in hoher Auflösung offline verfügbar machen - und bei bedarf - den nächsten Kontinent auf das iPad laden - ohne das eine Internetverbindung notwendig wäre. Natürlich müsstet ihr auch die Kontinente aufteilen, wenn ihr eine richtig hohe Auflösung herunterladen wollt, aber es ist nun möglich. Das "wie" werde ich in einem eigenen Blogbeitrag beleuchten.

Der bisher grösste Nachteil der Apple-Produkte- dass man nicht flexibel mit Speicherkarten-Erweiterungen arbeiten kann - ist somit extremst abgemildert. Zwar braucht es einen Computer zum übertragen - aber wir 4x4 Reisende haben den wohl im Gepäck.

Habe ich euch neugierig gemacht? Dann schaut euch doch dieses Video an, welches kurz alle wichtigen Funktionen des Programms vorstellt:




Das Programm ist kostenlos erhältlich: http://www.i-funbox.com

Ich arbeite mit Geräten mit Jailbreak, weil da eine Menge nützlicher Apps zusätzlich erhältlich sind. Aber glaubt man "den Machern" von i-Funbox - ist kein Jailbreak notwendig,  zum nutzen ihrer Applikation. 

Wenn ihr das ganze spannend findet - solltet ihr auch meine anderen Blogbeiträge zum Thema lesen:


Damit will ich nicht eine Lösung bevorzugen - ein Boardcomputer auf Basis eines Windows8 Tablets ist nicht weniger spannend.

Womit navigiert ihr, was hat sich bei euch bewährt? Ich bin gespannt auf eure Anregungen - schreibt doch einen Kommentar.

Kommentare:

  1. Hat das schon jemand ohne Jailbreak-Device ausprobiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Antwort ist natürlich viel zu spät, aber vielleicht erspart es anderen ein wenig Arbeit:

      Ich habe ein iPhone 6 mit iOS 9.3.3.
      Zugriff auf die App Daten (ausser denen, an die man mit iTunes auch drankommt) funktioniert ohne Jailbreak erwartungsgemäß NICHT.

      Laut der Fehlermeldung dürfte das seit iOS 8.3 so sein.

      Löschen
    2. Danke für deinen Beitrag. Welche Versionen von IFunbox hast Du genutzt? Von PC oder dem Mac aus?

      Löschen
  2. Bisher habe ich mit Garmin GPSmap und Montana 600 und entsprechenden Garmin- und t4A-Karten navigiert.
    Möchte jetzt jedoch zusätzlich ein iPad zur offline-Navigation in Google-Satellite nutzen.
    Schaun wir mal...

    AntwortenLöschen